KFC goes Vegan - Nach McDonald's und Burger King: Jetzt auch vegane Optionen bei KFC!

Veganes Kartenspiel

Das erste Kartenspiel für alle VeganerInnen und ihre nicht-veganen Freunde :-)
Mit Spiel & Spaß klärt unser Kartenspiel über die beliebtesten Vorurteile auf. "Aber ein Löwe frißt auch Fleisch!" oder "Ich habe mich nicht an die Spitze der Nahrungskette gekämpft um dann Salat zu essen!" Wer kennt sie nicht, diese ach so kreativen Sprüche von Fleischessern. Auf freundliche Art wird erklärt, wieso die meisten davon Quatsch sind. Spielspaß für die vegane Party inbegriffen. Jetzt für nur 7,40 € in unserem Shop. und unsere Seite unterstützt du damit auch noch.

Update 2020: Ab sofort bietet KFC auch einen veganen Burger an. Der Kentucky Fried Vegan Burger“ (KFV Burger) mit einem frittierten Quorn Pattie soll ähnlich wie Hähnchen schmecken und KFC schafft das, was bisher weder Burger King noch McDonalds geschafft haben: Der Burger kommt mit einer veganen Mayo daher. Für alle die sich fragen, wieso Veganer und Veganerinnen gerne vegane Produkte essen, die fleischähnlich schmecken, haben wir hier Antworten auf diese beliebte Frage zusammengetragen.



Nachdem McDonald's im März 2019 bekannt gab, einen veganen Burger einzuführen, überschlugen sich andere Restaurantketten mit Pressemeldungen zu eigenen veganen Produkten. So hat Burger King mittlerweile ebenfalls angekündigt, einen veganen Burger anzubieten. Auch KFC sieht hierin ein großes Potential und tüftelte hinter den Kulissen ebenfalls an veganen Gerichten. Insbesondere mit einem veganen Chickenburger will KFC den Durchbruch in die pflanzenbasierte Essensauswahl vorantreiben. Seit Februar 2020 bietet KFC nun auch einen veganen Burger an.



Der internationale Fast-Food-Gigant Kentucky Fried Chicken (KFC) entwickelte dafür einen veganen Chicken-Burger in Großbritannien. Nachdem McDonald's die Zusammenarbeit mit Nestlé bekannt gab und auf Burger der Nestlé Tochter Garden Gourmet zurückgreift, hagelte es Kritik aus allen Reihen. Nestlé ist dafür bekannt, besonders Umwelt-, Tier- und Menschenunwüdige Geschäftspraktiken zu haben. Den gleichen Fehler wollte KFC wohl nicht machen und gab deshalb nun bekannt, einen eigenen Burger zu entwickeln, der authentisch und absolut großartig schmecken soll. Wer früher den geschmack von Chicken liebte, soll auch den veganen Burger lieben.

Laut der Fernsehmoderatorin Nisha Katona hat das in Louisville, Kentucky, ansässige Unternehmen in seiner britischen Entwicklungsküche einen veganen Hühnerburger kreiert. Während Katona sagte, dass das Unternehmen den Burger noch weiterentwickelt, schrieb sie auch, dass er bereits jetzt "brillant" sei und die Menschen, die sich für eine vegane Ernährung entscheiden sich auf einiges freuen können.



Ursprünglicher Text, gültig bis Januar 2020


Wann der vegane Burger letztendlich in Großbritannien und in ganz Europa verfügbar sein wird, steht jetzt noch nicht fest, allerdings möchte sich KFC hier nicht sonderlich viel Zeit lassen, damit die Konkurrenten nicht zu weit voraus sind. In anderen Ländern bietet KFC bereits seit letztem Jahr einige vegane Gerichte an. So findet man in Vietnam beispielsweise schon einen veganen Burger und einen Reissalat mit veganem Hühnchen und in Kanada bietet der Fast-Food-Gigant seit einiger Zeit zwei vegane Burger mit einem Hühnchenpatty auf Soja-Basis, den Veggie Burger und den Spicy Veggie Burger. Beide sind allerdings nur ohne Mayo vegan.


Ein typisches veganes Menü in Vietnam mit einem veganen Reissalat und einem veganen Chickenburger.

Wir sind ständig dabei, das Restaurantverzeichnis zu aktualisieren. Das erfordert eine Menge Zeit und deshalb würden wir uns freuen, wenn du uns bei PATREON unterstützt.